zur offiziellen Seite des 1. FC Neubrandenburg 04

BII-Intern

Loginname:
Passwort:



Daten vergessen?

 Besucher: 4808
 Heute: 1

Wetter in NB
© meteo24.de

 

 
                                                                          

 

Fotos vom Saisonabschluß auf der Kartbahn...

Den Kart-Start könnt ihr als Video nach Anmeldung anschauen!


Die BII gewinnt in einem heißen "Finale" gegen den VfL Bergen (2:1) !!!!!!!!!!!!


Die ersten 15 Minuten merkte man beiden Mannschaften an, dass es um viel ging (erstmalig waren auch 3 Schiedsrichter auf dem Platz), wobei das optische Übergewicht bei den Gästen lag. Aus dem Nichts knallte dann nach 15 Minuten die gefürchtete Nr. 9 von Bergen aus 20 m den Ball an den linken Pfosten und von dort gings direkt auf Phillips Hintern und Gott sei Dank nicht ins Tor. Dann jedoch hatte Bashkim kurz hintereinander 2 dicke Dinger. Zuerst nach Freistoß von Raif und dann nach einem guten Angriff über rechts nach Flanke von Paul. Raif ging dann auch nochmal allein auf den Torwart zu, bekam die Kugel aber auch nicht über die Linie und so ging es ohne ein Tor in die Pause.

Jetzt begann die letzte Halbzeit der Saison aber vielversprechend. Erst ein langer Ball von Johann auf Paul, der allein auf den Torwart, leider gescheitert. In der 45. Minute noch mal langer Ball von Johann auf Raif, der in die Spitze auf Paul und endlich das verdiente 1:0. Doch nur 5 Minuten später nach einer unnötigen Ecke per Kopf durch die Nr. 3 der Ausgleich, schlampig verteidigt. In der 55. Minute der Auftritt von Bashkim. Auf der linken Seite führt er den Ball an den Strafraum, lupft im Stile von CR7 den Ball zwischen 2 Verteidiger auf den einlaufenden Raif und der schiebt den Ball am Torwart vorbei in die lange Ecke zum 2:1. Danach hatte Raif noch zwei sehr gut rausgespielte Chancen nicht genutzt und so wurden die letzten Minuten der Saison ein Zitterspiel, denn die Bergener versuchten natürlich alles, um den Abstieg zu vermeiden. Nach 82 Minuten endlich der erlösende Abpfiff. Glückwunsch zum Sieg!
 

Die Jungs haben sich wirklich reingehängt (Belegt auch durch zwei gelbe Karten für Nico und Sliman) und Ihre letzte Chance genutzt. Super gemacht, gegen den direkten Konkurrenten auf dessen Platz gewonnen!!! Saisonziel erfüllt, Klasse gehalten, die Sommerpause kann kommen. Zur ersten Belohnung gab es von Dr. Ritter Immobilien gesponsorte Speisen und Getränke bei McDonalds (rf)

weitere Fotos...
 

Der FCN spielte mit: Philipp Skierke, Johann Fiebig (C), Nicola Rothe, Joke Reichel, Henri Roquette, Richard Panknin, Sliman Pektezel, William Tews, Bashkim Nasufi, Paul Roger Henschke, Raif Windiks
 

BII dreht das Spiel gegen den FK Rene Schneider in der 2. Halbzeit (5:1)

Für den FCN begann die Partie gegen die Rostocker verheißungsvoll, doch Thomas scheitert am ausgestreckten Fuß des gegnerischen Torwarts (5.). Anschließend viel Geplänkel im Mittelfeld. In der 17. Minute fällt aus dem Nichts, nach einem Freistoß in unseren Strafraum und ungestörtem Kopfball, der Führungstreffer für den Förderkader durch Philipp Berndt. Den Rest der ersten Halbzeit kann man aus FCN-Sicht getrost vergessen.
Die Halbzeitansprache von Trainer Wolfgang Döscher muss dann heftig gewesen sein, denn seine Spieler kamen wie ausgewechselt zurück auf den (Kunst)rasen. Eine Minute war noch nicht gespielt, da klingelte es schon im Gästegehäuse. Raif schlenzte den Ball über rechts kommend ins lange Eck (41.). Der Club spielte nun wie ausgewechselt. Wieder über rechts kommend setzt sich Paul durch und schiebt auf den lang mitgelaufenen Bashkim, der ohne Mühe zum 2:1 einschiebt (52.). Nur zwei Minuten später trägt sich auch Thomas in die Torschützenliste ein. Allein auf den Torwart zulaufend vollstreckt er souverän (54.). Über zwei Stationen (Nicola, Paul) landet der Ball wieder vor den Füßen von Thomas, der aus 25m den Ball über den herauslaufenden Torhüter ins Netz befördert (60.). Den Schlußpunkt unter diese sehenswerte 2. Halbzeit setzt der kurz zuvor eingewechselte Martin. Nach sauberem Pass von Bashkim setzt er den Ball überlegt in die Maschen zum 5:1 Endstand.
Glückwunsch zum Sieg und zur tollen 2. Halbzeit! Nun kommt es zum "Endspiel" am kommenden Samstag gegen den VfL Bergen. Mit einem Sieg auf der Insel wäre der Abstieg verhindert! Also auf gehts Jungs! Wir haben es selbst in der Hand, diese wechselhafte Saison erfolgreich abzuschließen.

weitere Fotos...

Der FCN spielte mit: Philipp Skierke, Johann Fiebig (C), Nicola Rothe, Lukas Palm, Henri Roquette, Sliman Pektezel (Max Borgwart), Florian Jacobs (Jonathan Aschenbrenner), Bashkim Nasufi, Paul Roger Henschke, Raif Windiks (Martin Krüger), Thomas Streufert

 

BII verliert "6-Punkte-Spiel" gegen Anker Wismar (2:3)

Dauerregen in Wismar. Ein Spiel um Alles oder Nichts im Kampf gegen den Abstieg. Den besseren Start erwischten die Gastgeber. Die Abwehr konnte den Ball nicht aus der "Gefahrenzone" befördern und so schnappte sich Nils Hecking den Ball und schlenzte diesen ins lange obere Eck. Doch der Schock über diesen Rückstand dauert nur vier Minuten. Raif konnte einen Freistoß von der Strafraumgrenze direkt verwandeln (10.). Der FCN war nun am Drücker und erspielte sich eine leichte Feldüberlegenheit. In der 30. Spielminute wurde ein schöner Angriff über die rechte Seite von Paul eingeleitet. Den Pass erläuft sich Sliman, der den Ball butterweich auf Raif flankt, sodass er nur noch den Fuß hinhalten muss. Wieder nur vier Minuten nach unserem Führungstreffer zeigt der Schiri nach angeblichem Handspiel von Johann (er springt hoch und dreht sich dabei weg vom Ball) an der Strafraumgrenze auf den Punkt. Dieses Geschenk nehmen die Wismarer gerne an und erzielen den Ausgleich (34.). Unsere Jungs lassen die Köpfe aber nicht hängen und spielen erneut nach vorn. Mit der letzten Aktion in der 1. Halbzeit kommt Wismar noch zum Führungstreffer. Ein schon sicher abgefangener Ball wird wieder verloren und der Gastgeber nutzt die Situation aus und erzielt mit dem Pausenpfiff das 3:2.
Die zweite Spielhälfte ist geprägt durch viele Zweikämpfe im Mittelfeld. Der tiefe Boden fordert nun seinen Tribut. Die Anker Jungs haben jetzt mehr vom Spiel, doch einen weiteren Treffer können sie trotz einiger Chancen nicht mehr erzielen. Auch unsere Torchancen bleiben Mangelware. So bleibt es bei der am Ende bitteren Niederlage für den FCN. Ein Unentschieden wäre sicherlich verdient gewesen. 
Am kommenden Samstag empfangen wir den FK Rene Schneider und im letzten Saisonspiel geht es auf die Insel zum VfL Bergen. 6 Punkte sind also noch zu vergeben!!

weitere Fotos...

Der FCN spielte mit: Philipp Skierke, Johann Fiebig (Max Borgwart), Nicola Rothe, Lukas Palm, Alexander Heinz, Sliman Pektezel, Joke Reichel, Bashkim Nasufi, Paul Roger Henschke, Raif Windiks, Thomas Streufert

 

FSV Malchin gewinnt gegen den FCN (4:1)

Knappe Niederlage gegen Hansas CI (1:2)

Der FCN spielte mit: Philipp Skierke, Johann Fiebig (C), Nicola Rothe, Lukas Palm (Henri Roquette), Pascal Podgorny, Max Borgwart, Eric Nowak, Bashkim Nasufi, Paul Roger Henschke, Raif Windiks, Thomas Streufert

1 hochverdienter Auswärtspunkt in Greifswald (2:2)

 

Bereits in der 3. Minute ergab sich die erste Großchance für den FCN, doch leider vergaben die Jungs von der Tollense die frühe Führung. In einer relativ ausgeglichenen Partie erspielten sich beide Mannschaften 1, 2 Torchancen, jedoch ohne diese mit einem Tor veredeln zu können. Leichte spielerische Vorteile auf der Greifswalder Seite. In der 28 .min erzielten die in schwarz spielenden Greifswalder nach verhaltener Abwehrarbeit der Blau Weißen das 1:0.  Eine Möglichkeit zum Ausgleich in der 33.min wurde nicht genutzt, so ging es mit einem Tor Rückstand in die Halbzeit.

Davon unbeeindruckt kehrte der FCN kampfstark in die 2. Halbzeit zurück und erzielte gleich 3´min nach Wiederanpfiff den Ausgleich zum 1:1.  Acht Minuten später schätze die Neubrandenburger Abwehr einen langen Pass in Tiefe falsch ein und schaute zu wie der Greifswalder Sturm den Ball mit vollem Einsatz vor dem Aus rettete, diesen direkt vor das Tor brachte und dafür mit dem 2:1 belohnt wurde.

Wiederum ließen unsere Jungs nur 3´min vergehen um durch Raif den Ausgleich zum 2:2 zu erzielen. Gleich 2´min später konnte Thomas eine weitere Großchance nicht zum Führungstreffer nutzen. In der Endphase des Spiels drehte der FCN noch mal richtig auf und erarbeitet sich noch weitere gute Chancen, leider ohne ein weiteres Tor und ohne den verdienten Sieg.

Alles in Allem eine kämpferisch starke Leistung und ein hochverdienter Punkt gegen den derzeit 3. in der Tabelle. Erfreulich auch die positive Entwicklung in der Moral und Einsatzbereitschaft, weiter so damit wir Alle noch mehrere dieser schönen Tage erleben können.

weitere Fotos...

Der FCN spielte mit: Philipp Skierke, Johann Fiebig (C), Henri Roquette, Lukas Palm, Robert Körner, Pascal Podgorny, Max Borgwart, Sliman Pektezel (Martin Krüger), Bashkim Nasufi, Raif Windiks, Thomas Streufert 

 

Heimerfolg gegen Eintracht Schwerin (4:1)

 

Den Start in dieses Heimspiel gegen den Gast aus der Landeshauptstadt hatte sich der Trainer Wolfgang Döscher sicherlich anders vorgestellt. Schon nach drei Minuten lagen seine Jungs im Rückstand. Vorausgegangen war eine nicht unterbundene Flanke von der linken Seite und eine Abwehr des Balles von Philipp vor die Füße von Eintracht Stürmer Pascal Pöhl. Dieser konnte sich die Ecke aussuchen und schob clever zur Gästeführung ein. Doch unsere Jungs hatten ja noch eine Menge Zeit und nutzten diese schon in der 7. Spielminute. Nach schönem Pass von Paul konnte Thomas den Ball zum Ausgleich einschieben. Jetzt entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel mit den besseren Chancen für den FCN. Ein kurioser Treffer dann in der 24. Minute. Eine Ecke konnte von Raif direkt ins gegnerische Gehäuse befördert werden. Noch vor der Pause (31.) erhöhte Bashkim nach schöner Einzelleistung mit einem Schuß in die rechte untere Ecke zum 3:1.
Unmittelbar nach der Pause (44.) konnte Raif mit seinem zweiten Treffer den umjubelten Endstand herstellen. Die Schweriner versuchten jetzt noch einmal Druck auf unser Tor zu machen, aber die Abwehr inklusive Torwart ließen keine größeren Chancen mehr zu. Nach dem Schlußpfiff vom guten Schiedsrichter Björn Bendyk aus Malchin konnten unsere Jungs den ersten "Dreier" der Rückrunde feiern.

weitere Fotos...

Der FCN spielte mit: Philipp Skierke, Johann Fiebig (C), Nicola Rothe, Lukas Palm, Robert Körner, Pascal Podgorny, Sliman Pektezel (Max Borgwart), Paul Roger Henschke, Bashkim Nasufi, Raif Windiks, Thomas Streufert (Henri Roquette)

Trotz Steigerung zur Vorwoche verliert die BII gegen die BI (0:4)



weitere Fotos...

Der FCN spielte mit: Leon Golenia, Johann Fiebig, Nicola Rothe, Lukas Palm, Max Borgwart, Henri Roquette, Martin Krüger, Bashkim Nasufi, Raif Windiks, Robin Wachsmuth (Philipp Skierke), Thomas Streufert

BII mit höchster Saisonniederlage beim FC Hansa (1:11)

Nichts zu holen gab es für die BII gegen den FC Hansa II. Mit nur einem Vorbereitungsspiel gegen die CI merkte man unseren Jungs heute die lange Spielpause an.
Die Rostocker wirkten frischer und agierten spritziger in ihren Aktionen. Die Devise, den Kasten lange hinten sauber zu halten, hielt bis zur 7. Minute. In regelmäßigen Abständen konnten die Gastgeber den Ball in unserem Tor unterbringen. Wir waren nur gelegentlich durch Konter gefährlich. Ein scharf hereingezogener Freistoß führte zu unserem Ehrentreffer, den allerdings die Hanseaten selbst erzielten.
Im nächsten Spiel am kommenden Samstag kommt es zum vereinsinternen Duell mit unserer BI.

weitere Fotos...

Der FCN spielte mit: Leon Golenia, Johann Fiebig, Nicola Rothe, Robert Körner, Max Borgwart, Sliman Pektezel, Martin Krüger, Bashkim Nasufi (Malik Tutov), Raif Windiks, Philipp Skierke (Tom Wellnitz), Thomas Streufert
 

Testspiel am Dienstag auf dem Datzeberg (17.30 Uhr) gegen die CI (2:2)

2. Platz beim Land-Fleesensee-SPA-Cup in Röbel "erobert"

Einen guten Tag erwischten unsere Schützlinge zum Abschluß der Hallensaison beim Turnier in Röbel.
Gespielt wurde in zwei Staffeln mit 4 Mannschaften. Durch Siege über Eintracht Schwerin (4:1), PSV Röbel-Müritz II (3:0),
und die TSG Neustrelitz zogen wir ungeschlagen ins Halbfinale ein. Der Malchower SV konnte dort mit 7:2 besiegt werden.
Das andere Halbfinale bestritten der BFC Dynamo und Eintracht Schwerin. Nach einem torlosen 0:0 waren die Schweriner im Neunmeterschiessen
die Glücklicheren.
Nach dem Sieg in der Vorrunde hofften wir auch auf einen Finalsieg... Aber So ist nun einmal Fußball. Die Schweriner haben sich von Spiel zu Spiel
gesteigert und unsere Jungs konnten nicht mehr an ihre Leistung der Vorrunde anknüpfen. Nach einem 0:2 Rückstand konnte in Unterzahl () der
Anschlußtreffer () erzielt werden. In einer hektischen Schlußphase, bei der teilweise fünf Schweriner Feldspieler unbemerkt (vom ansonsten guten Schiri) auf dem Platz
standen, wurde noch einmal alles nach vorne geworfen, aber der Ausgleich sollte nicht mehr fallen. Glückwunsch an die Schweriner Jungs von dieser Stelle.
Trotz der Niederlage im Endspiel war es ein tolles Turnier für uns und mit der Torjägerkanone für Raif konnten wir auch noch einen zweiten Pokal "abstauben".

Hier die Fotos... 

Folgende Mannschaften nahmen teil:
PSV Röbel-Müritz I und II
TSG Neustrelitz
Eintracht Schwerin
SV Grabowhöfe 95
Malchower SV 90
BFC Dynamo
1. FC Neubrandenburg II

BII belegt 11. Platz beim traditionellen Neujahrsturnier in Berlin

Nach einem mäßigen ersten Turniertag mit vier knappen Niederlagen und einem Sieg konnten am zweiten Tag noch zwei Siege und ein Unentschieden erspielt werden. So gab es am Ende den Pokal für den 11. Platz. Trotz der langen Pausen zwischen den Spielen war es ein schönes Turnier mit vielen sehenswerten Aktionen.
Ein besonderer Dank gilt der Familie Yaman für die Bereitstellung der Übernachtung im Hotel Yaman in Eberswalde sowie der Abendverpflegung. Auch den mitgereisten Eltern ein Dank für den unfallfreien Transport und die tolle Unterstützung unserer Schützlinge während des Turniers.

Hier einige Fotos... 

 www.1fc-marzahn94.de/

BII mit gefühlter Niederlage gegen Röbel (2:2)


Am Ende des spannenden ersten Spiels der Rückrunde standen unsere Jungs mit hängenden Köpfen auf dem Platz und die Gäste aus Röbel bejubelten ihren ersten Punktgewinn. Doch ersteinmal rein ins Spiel. Wie schon beim Hinspiel gefielen die Röbeler durch gute Ballstafetten im Mittelfeld. Vor dem Tor war jedoch Flaute angesagt. Anders unsere Jungs. Mit dem 7:0 der Vorwoche im Rücken spielte es sich leicht nach vorne. Schon in der 10. Minute konnte Thomas Streufert nach Pass von Tim den Gästetorhüter überwinden und zum Führungstreffer einnetzen. Anschließend entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe mit den besseren Chancen für den FCN. So blieb es bis zur Pause bei der knappen Führung.
Nach dem Seitenwechsel sahen die Zuschauer einen schönen Angriff der BII, den Bekim nach sauberer Vorarbeit von Robin zur 2:0 Führung abschließen konnte (53.). In der 60. Minute dann die Schlüsselszene des Spiels. Thomas geht allein auf das Gäste-Gehäuse zu, scheitert aber am Keeper. Im Gegenzug fällt durch einen Sonntagsschuß ins Dreiangel der Anschlußtreffer (61.). Nun witterten die Müritz-Städter noch einmal Morgenluft. Eine Unaufmerksamkeit in der Abwehr brachte dann in der 70. Minute den bitteren Ausgleichstreffer. Die letzten zehn Minuten waren dann noch einmal eine Zitterpartie für beide Seiten. Am Ende fühlte sich das Unentschieden für die Döscher-Schützlinge wie eine Niederlage an.
Fazit: Trotz des nicht erreichten Sieges überwintert unsere BII auf einem Nichtabstiegsplatz. Das sollte als Erfolg gewertet werden, um im nächsten Jahr erneut erfolgreich auf Punktejagd gehen zu können.
Fotos...

Glückwunsch an dieser Stelle an unsere BI zum Erreichen des Herbstmeistertitels!

Der FCN spielte mit: Philipp Skierke, Lukas Palm, Johann Fiebig, Nicola Rothe, Robert Körner, Tim Schulze (Sliman Pektezel), Robin Wachsmuth (Malik Tutov), Jonathan Aschenbrenner, Bashkim Nasufi, Bekim Nasufi, Thomas Streufert 

Überraschend klarer Heimerfolg für die BII gegen den VfL Bergen (7:0)


Es gibt Tage im Fußball, da klappt bei der einen Mannschaft Alles und bei der anderen Nichts. Solch einen guten Tag erwischten unsere Jungs heute gegen den VfL Bergen. Schon nach 22 Sekunden zappelte der Ball das erste mal im Kasten der Jungs von der Insel. Vom Anstoß weg wurde nach vorne gespielt, Raif Windiks setzt sich über links kommend durch und zieht trocken in lange Eck ab. Was für ein Auftakt. Anschließend erarbeiten sich die Döscher-Schützlinge weitere (Groß)Chancen, die leider ungenutzt blieben. Der VfL spielte in dieser Phase noch gut mit und drückte auf den Ausgleich. In der 26. Minute war es dann Thomas Streufert, der allein auf den Torwart zulaufend, diesen umkurvt und souverän vollendet. Da unsere letzte 2:0 Führung schon eine Weile her ist, war der Jubel und die Freude groß. Der Bann schien aber nun gebrochen und die Tore fielen im Minutentakt. Einen schönen Angriff über Thomas und Tim  vollendet Raif zum 3:0 (28.). In der 34. war dann wieder Thomas an der Reihe, um auf 4:0 zu erhöhen. Das schönste Tor des Tages erzielte Tim Schulze in der 37. Minute, der den VfL-Keeper zu weit vor seinem Kasten stehen sah und den Ball aus 30m ins Tor schlenzte. 
Nach der Halbzeit ließen es die FCNler etwas ruhiger angehen und kontrollierten das Spiel. Das 6:0  in der 49. Minute erzielte wieder Raif, nachdem er den Torwart ausgespielt hatte. Das 7:0 in der 51. Minute schossen die Bergener dann gleich selbst. Eine scharfe Flanke von links wurde sauber ins Tor gedrückt. Der eingewechselte Malik Tutov hatte dann noch etwas Pech, als er mit der Hacke nur knapp das Tor verfehlte.
Fazit: Endlich hat die Mannschaft einmal gezeigt, zu welcher Leistung sie fähig ist. Alle Mannschaftsteile haben heute funktioniert. Das "zu Null"-Ergebnis ist Resultat einer soliden Abwehrarbeit und die Anzahl der Tore sprechen heute für die Stürmer. Gut gerüstet können wir so ins letzte Punktspiel des Jahres gegen den PSV Röbel-Müritz gehen. Aber auch dieses Spiel beginnt wieder bei Null!!
Fotos...

Der FCN spielte mit: Philipp Skierke, Lukas Palm (Max Borgwart), Johann Fiebig, Nicola Rothe, Robert Körner, Tim Schulze (Malik Tutov), Sliman Pektezel (Martin Krüger), Florian Jacobs, Bashkim Nasufi (Tom Wellnitz), Raif Windiks, Thomas Streufert  

0 Tore, 0 Punkte die Ausbeute vom Wochenende in Rostock beim FK Rene Schneider (0:3)

Auch beim FK Rene Schneider mußten unsere Jungs erkennen, dass die Trauben in der Verbandsliga sehr hoch hängen. Wie in den meisten Spielen davor, fehlt uns vorne das Fünkchen Glück um einmal in Führung zu gehen. Statt dessen geraten wir regelmäßig in Rückstand und können das Spiel nicht mehr drehen. Nun gilt es in den letzten beiden Spielen in diesem Jahr noch einmal alle Reserven zu mobilisieren, um den Abstiegsplatz, auf dem wir uns zur Zeit befinden, verlassen zu können. (RR)
Fotos...

Der FCN spielte mit: Philipp Skierke, Johann Fiebig, Nicola Rothe, Robert Körner, Tim Schulze, Sliman Pektezel, Christopher Zemke, Bashkim Nasufi, Raik Loßau, Raif Windiks, Thomas Streufert

Bittere Heimniederlage gegen Anker Wismar  (0:4)


Gegen den Gast aus Wismar hatten sich unsere Jungs einiges vorgenommen. Das Spiel begann ausgeglichen mit leichten Feldvorteilen für den FCN. Aus dem "Nichts" dann die Führung für die Anker-Jungs in der 21. Minute. Ein unglücklich abgefälschter Pass in den Strafraum landet im linken unteren Eck. In der 30. Spielminute dann erneut ein Angriff der Hansestädter, der mit einem satten Schuß ins lange Eck abgeschlossen wird. Bei diesem Tor traten die Mängel beim FC deutlich zu Tage. Die drei Mannschaftsteile Abwehr-Mittelfeld-Angriff spielen für sich. Ein Angriff aufs eigene Tor ist daher nicht nur Aufgabe der Verteidigung sondern begiinnt schon im Angriff. Wird hier nicht konsequent nach hinten "mitgearbeitet" wird es dem Gegner leicht gemacht Tore zu erzielen. Andersherum werden beim eigenen Angriff auch nur die Bälle nach vorne befördert ohne das sich die Verteidiger mit in den Angriff einschalten. Fußball ist nun einmal Teamwork! Beim dritten Gegentor unmittelbar vor der Halbzeit wurde eine Ecke schnell ausgeführt. Der freistehende Angreifer vom FC Anker konnte am kurzen Pfosten stehend Philipp zu leicht überwinden.
Nach der Pause versuchen unsere Jungs den 1:3 Anschluß herzustellen, doch entweder fehlt die berühmte Fußspitze (Thomas) oder der Kopfball von Nicola geht an die Latte. So bleibt es den Gästen überlassen den Schlußpunkt zu setzen. Ein Freistoß aus 20m schlägt direkt unterm Gebälk im Tor ein. Hier kann man Philipp keinen großen Vorwurf machen. Der Freistoß an sich war der Fehler. So ein simples Foul darf man sich vor dem eigenen 16er einfach nicht erlauben.
Fazit: Der eigene Teamgeist sollte wieder geweckt werden. Erfolgreicher Fußball funktioniert nur mit einer eingeschworenen Truppe, wo jeder für jeden rackert. Also auf geht's zum nächsten Spiel am kommenden Sonntag gegen den FK Rene Schneider. (RR)
weitere Fotos...

Der FCN spielte mit: Philipp Skierke, Johann Fiebig, Lukas Palm, Nicola Rothe, Niklas Deuse, Tim Schulze (Malik Tutov), Sliman Pektezel, Robert Körner, Bekim Nasufi, Raif Windiks, Thomas Streufert

Malchin entführt drei Punkte aus Neubrandenburg  (1:3)

BII bringt aus Rostock keine Punkte mit (3:8)

Eine klare Niederlage gab es gegen den jüngeren Jahrgang vom FC Hansa. Nach dem zwischenzeitlichen Ausgleich zum 3:3 setzte es noch eine herbe Klatsche.

Pokalniederlage in Malchin (0:5)

Mit einer klaren Niederlage verabschieden sich die BII-Junioren aus dem Kampf um den Landespokal.

 
Der FCN spielte mit: Tobias Blödorn (Philipp Skierke), Johann Fiebig, Lukas Palm, Nicola Rothe, Henri Roquette, Martin Krüger (Max Borgwart), Robin Wachsmuth, Tim Schulze, Raif Windiks, Bashkim Nasufi, Bekim Nasufi

Co-Trainer Stefan Fischer verabschiedet

Die Mannschaft hat sich mit einem T-Shirt und den besten Wünschen für seinem neuen beruflichen Weg von Herrn Fischer verabschiedet.
Wir hoffen ja, dass er das eine oder andere Mal bei unseren Spielen vorbeischaut. Auch unser interner Chat-Bereich wartet auf deine Kommentare zu unseren nächsten Spielen.
An dieser Stelle noch einmal vielen Dank für deine geleistete Arbeit für unsere Jungs und den Verein. Viel Glück, Spaß und Erfolg für alles was kommt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Greifswald entführt drei Punkte aus Neubrandenburg (0:3)

 

 Die BII-Junioren des FCN sind nach dem 6. Spieltag in der Verbandsliga Spitzenreiter! ... Schöne Titelzeile die stimmt, aber leider führen wir nur die Fairnesstabelle an. Das klingt zwar gut, ist aber für eine Mannschaft die gegen den Abstieg spielt kein Aushängeschild. Das soll hier aber kein Aufruf zur Unfairness sein, sondern einfach nur darstellen, dass wir in der einen oder anderen Situtation ruhig mehr "Körpereinsatz" zeigen sollten. Den Gegnern wird das Toreschiessen in manchen Situationen zu einfach gemacht. Im Gegenzug haben wir wieder gute Konterchancen, können diese aber nicht nutzen. Im Spiel gegen Greifswald ist wieder aufgefallen, dass die Mannschaft in solchen Situation nicht geschlossen mit nach vorne spielt, sondern nur die Stürmer auf die Reise geschickt werden, in der Hoffnung, dass es irgendwie klappt. Das reicht aber, wie gesehen, nicht. Hier wünscht sich der parteiische Zuschauer mehr Unterstützung aus dem Mittelfeld oder gar der Verteidigungsreihe.
Unser nächster Gegner in der 2. Runde des Landespokals ist am 6. Oktober der FSV 1919 Malchin. Wir freuen uns auf einen hoffentlich spannenden Pokalfight und wünschen allen angeschlagenen Spielern bis dahin gute Genesung. (rr)

Torfolge:                                               
0:1 Paul Zerbe (32.)
0:2 Florian Schröder (61.)
0:3 Johannes Schönfeld (70.)

Der FCN spielte mit: Tobias Blödorn, Johann Fiebig, Lukas Palm, Nicola Rothe, Henri Roquette, Robert Körner (Max Borgwart), Martin Krüger (Philipp Skierke), Tim Schulze (Malik Tutov), Bashkim Nasufi, Bekim Nasufi (Julian Polzin), Raif Windiks

 

 

 

 

 

 

 

 

 BII mit Niederlage bei Eintracht Schwerin (1:4)


Die Worte vom Trainer klangen den Jungs noch in den Ohren, da stand es schon 0:1 (1.). Einen Pass in die Nahtstelle der Abwehr erlief sich Eintracht-Stürmer Paul Stubbe, legte sich den Ball auf den rechten Fuß und schoß diesen unhaltbar für Philipp Skierke unter die Latte.  Vier Minuten später erneut ein Angriff der Schweriner. Philipp lenkt den Ball an den Pfosten und den Abpraller kann Stubbe erneut locker einschieben. Die schöne Bilanz - ohne Gegentor in Halbzeit 1- war damit passé. Nach den ersten beiden Schocks sammelte sich unsere Truppe aber und tauchte mit  Kontern immer wieder vor dem Tor der Gastgeber auf. Einen Freistoß erwischte Johann Fiebig mit seinem linken Fuß und setzte den Ball knapp über die Latte. In der 39. Minute wurde Raif Windiks vom eingewechselten Sliman Pektezel auf die Reise geschickt. Der umkurvte den Torhüter und setzte den Ball zum Anschlußtreffer in die Maschen. Mit diesem Spielstand ging es in die Halbzeitpause.
In der zweiten Hälfte machten die Schweriner weiter Druck auf das FCN-Gehäuse. Wir wiederum konnten weitere gefährliche Konter fahren. Maksymilian "Müsli" Mysliwiec und Bashkim Nasufi hatten so die Chancen zum Ausgleich auf dem Fuß. Zwei Kopfballtore des Gastgebers in der 50. und 69. Minute besiegelten dann aber die Auswärts-Niederlage.
Fazit: Die verpennten ersten fünf Minuten sowie die fehlende Kaltschnäuzigkeit bei unseren Kontern ließen heute einen Punktgewinn - trotz versprochener "Prämie" - nicht zu. Daran sollte gearbeitet werden. (rr)

Der FCN spielte mit: Philipp Skierke, Johann Fiebig, Lukas Palm, Nicola Rothe, Robert Körner (Malik Tutov), Martin Krüger, Robin Wachsmuth, Tim Schulze (Sliman Pektezel), Bashkim Nasufi, Maksymilian Mysliwiec, Raif Windiks

weitere Fotos...

Die 2. Pokalrunde wurde ausgelost. Wir spielen am 06.10. beim FSV 1919 Malchin.

BII-Junioren meistern die Pokalhürde in Grabowhöfe (6:1)

 

Von Anbeginn der Partie waren unsere Jungs teilweise deutlich überlegen. Grabowhöfe kam nur mit ungefährlichen Fernschüssen oder mit Pässen in die Tiefe, aber entweder paßten die Verteidiger auf oder der Torwart war da. Nachdem wir mehrmals gefährlich vors Tor kamen, knallte Raif nach  15 Minuten einen Schuß an die Unterlatte, aber der Schiedsrichter gab kein Tor. Eine in der 23. Minute geschlagene Ecke beförderte Johann zum 1:0 über die Linie. Nachdem Raif und Tim eine Doppelchance nicht nutzten und Johann eine scharfe Herreingabe von Bekim mit dem Kopf nur übers Tor beförderte, machte es Tim eine Minute vor der Halbzeitpause besser und schoss von der rechten Strafraumgrenze nach Vorlage von Raif scharf ins lange Eck.
Zu Beginn der 2. Halbzeit stellte sich wohl etwas Überheblichkeit ein und mit der einzigen guten Chance in Hälfte 2 schaffte der Gegner in der 45. Minute den Anschluß. Doch dann begannen die Jungs endlich auch aus der Mitte heraus noch vorn zu spielen, was in der 1. Halbzeit fehlte. Mit einem wunderbaren Spielzug schickte Bashkim mit einen Traumpaß seinen Bruder Bekim auf die Reise und der vollendete in der 60. Minute sicher zum 3:1. Spätestens nach Bashkims Kopfball zum 4:1  in der 67. Minute, nach einer Ecke, waren die Fronten geklärt. Schon zwei Minuten später vollendete Tom mit dem linken Fuß einen sehenswerten Angriff über rechts nach Flanke vom eingewechselten Phillip. Der besorgte dann auch unmittelbar mit dem Schlußpfiff mit einem Abstaubertor den 6:1 Endstand.
Fazit: Solide Leistung, mal sehen wie es weiter geht. (rf)

Der FCN spielte mit:

Tobias Blödorn, Malik Totov, Johann Fiebig, Lukas Palm, Henri Roquette, Martin Krüger, Sliman Pektezel, Tim Schulze (Phillip Skierke), Bashkim Nasufi, Bekim Nasufi (Tom Wellnitz), Raif Windiks

Der SV Grabowhöfe 95 spielte mit:

Hannes Becker, Hannes Härtel, Maximilian Graf, Christian Hoth, Julian Siegfried (Christopher Henke), Julian Diller (Christian Barteldt), Michael Lichtenau, Nico Voitzel, Alexander Marohn, Gino Renk. Jonas Kohn

 

Knappe Niederlage im vereinsinternen Duell mit der BI (1:2)

Aufgrund einiger Kranker und Verletzter mußte das Trainerduo Döscher/Fischer heute auf drei "Nachrücker" aus der CI zurück greifen. Dies vorweg, sie machten ihre Sache gut. Vielen Dank an dieser Stelle. In der 10. Minute ging die BII durch einen Foulelfmeter, den Bekim Nasufi verwandelte, in Führung. Die BI vesuchte mit vielen Ballstafetten und Fernschüssen das Spielgeschehen zu bestimmen. Doch wie gegen Hansa konnte die "Zweite" den eigenen Kasten in der ersten Spielhälfte "sauber" halten.
In der 2. Halbzeit machte die "Erste" weiter Druck auf das BII-Gehäuse. In der 53. Minute war es dann soweit. Ein Schuss von Pascal Podgorny konnte nicht geblockt werden und so landete dieser im Netz vom machtlosen Torwart Philipp Skierke. Nur zwei Minuten später war der eingewechselte Raik Loßau zur Stelle, um den Siegtreffer zu markieren. Die BII hatte durch einen schönen Konter über Bekim den Ausgleich auf dem Fuß. Kurz vor dem Tor zeigte er aber Nerven und löffelte das Spielgerät über´s Tor. 
Fazit: Wieder eine starke kämpferische Leistung der gesamten Mannschaft. Fast alle hatten wohl eine höhere Niederlage erwartet. Jetzt kann die lange Spielpause genutzt werden, um die Verletzungen und Krankenheiten auszukurieren und mit frischem Mut beim Pokalspiel in Grabowhöfe die zweite Runde anzupeilen.
 
Der FCN II spielte mit:
Tobias Blödorn (Philipp Skierke), Lukas Palm, Nicola Rothe, Johann Fiebig, Robin Wachsmuth, Hannes Schröder, Raif Windiks, Bashkim Nasufi, Martin Krüger, Markus Studier (Sliman Pektezel), Bekim Nasufi
 
Der FCN I spielte mit: 
Phillip Müller, Jacob Riedel (Alex Stoll), Nick Drzymotta (Kevin Stübke), Toni Telle, Tom Kliefoth, Julian Aßmann, Pascal Podgorny, Ole Ulrich (Raik Loßau), Dennis Schmidt, Eric Nowak, Felix Meier (Maximilian Mysliwiec)

Niederlage nach großer Moral gegen den FC Hansa Rostock II (0:4)

Das erwartet schwere Spiel für unsere BII-Junioren sahen die Zuschauer am vergangenen Samstag. Die Rostocker machten von Anfang an Druck auf unser Tor doch mit großer Einsatzbereitschaft und Laufarbeit wurde den Hansestädtern das Toreschiessen nicht leicht gemacht. Sie versuchten es mit Fernschüssen, die aber alle noch das Ziel verfehlten. Unsere Jungs starteten unbeindruckt ihrerseits immer wieder Angriffe auf das Hansa-Gehäuse. Bei einem konnte Andy Gogolinski im Hansa-Tor Bekim Nasufi samt Ball von den Füßen holen, doch der erwartete Elfmeterpfiff blieb leider aus. Schon in der 20. Spielminute verletzte sich Stürmer Thomas Streufert, so dass er durch Malik Tutov ersetzt werden musste. Bis zur Halbzeit blieb es aber beim torlosen Unentschieden.
Nach der Pause markierte der eingewechselte Jonas Hurtig die beiden Führungstreffer für den FCH (45.,47.). Unsere Jungs wurden nun stärker mit Abwehrarbeit beschäftigt. Dank toller Paraden von Tobias Blödorn konnte das Ergebnis aber in erträglicher Höhe gehalten werden. Zwei Treffer durch Sebastian Schlettwein (57.) und Oliver Adam (60.) konnten aber nicht verhindert werden. Auf der Gegenseite hätte Bekim nach schöner Vorarbeit von seinem Bruder Bashkim den Ehrentreffer erzielen können, doch der Lupfer ging leider nur an die Latte.
Fazit: Die Mannschaft hat insbesondere in der 1. Halbzeit große Moral gezeigt und sollte damit für die kommenden schweren Aufgaben in der Verbandsliga weiteren Mut geschöpft haben.
 
 
Der FCN II spielte mit:
Tobias Blödorn, Lukas Palm, Nicola Rothe, Johann Fiebig, Robert Körner, Robin Wachsmuth (Max Borgwart), Sliman Pektezel, Bashkim Nasufi, Martin Krüger (Tom Wellnitz), Bekim Nasufi, Thomas Streufert (Malik Tutov)   
 
Am kommenden Dienstag um 17.30 Uhr kommt es zum vereinsinternen Duell mit der BI. Gespielt wird (lt. DFBnet) auf dem Rasenplatz an der Rostocker Straße.

BII-Junioren starten mit Auswärtssieg gegen den PSV Röbel-Müritz in die Verbandsliga-Saison (3:2)

Den besseren Start bei idealen äußeren Bedingungen erwischten unsere Jungs. Bereits in der 9. Minute konnte Thomas Streufert nach schöner Vorarbeit von Robin Wachsmuth den Ball im gegnerischen Kasten versenken. Der Gastgeber, durch die schnellen Konter beeindruckt, erarbeitete sich in der Folge mehr Spielanteile ohne aber gefährlich auf unser Tor zu drücken. Man merkte beiden Mannschaften an, dass sie noch in der "Findungsphase" sind. Einen weiteren schnellen Konter konnte der FCN in der 37. Minute erneut erfolgreich abschließen. Wieder war es Thomas, der zum 2:0 Pausenstand ins lange Eck einschob.
Unmittelbar nach dem "Pausentee" kam der PSV zum Anschlußtreffer (45.). Jetzt witterten die Müritz-Städter noch einmal Morgenluft und agierten mit vielen Ballstafetten in unserer Hälfte. Zwingende Torchancen konnten sie sich aber nicht erspielen. Nach einem Zusammenprall im Strafraum musste Kapitän Johann Fiebig ausgewechselt werden. Infolgedessen wurde die Abwehr etwas umgestellt und Sliman Pektezel rückte ins Sturmzentrum. In der 75. Minute konnte er auch gleich die Vorgabe vom Trainergespann Döscher/Fischer umsetzen, die da lautete "Laufen und Schiessen". Alle glaubten, dass die Messen nun gesungen sind, doch postwendend erzielten die Gastgeber das 2:3 (76.). Die letzten Minuten gestalteten sich daher unnötigerweise noch einmal hektisch, bevor wir mit großer Erleichterung den ersten "Dreier" der Saison verbuchen konnten.
 
Der FCN II spielte mit:
Tobias Blödorn, Lukas Palm, Nicola Rothe, Johann Fiebig (Sliman Pektezel), Henri Roquette, Robert Körner, Robin Wachsmuth, Bashkim Nasufi, Martin Krüger, Tim Schulze, Thomas Streufert    
 
 
Am kommenden Samstag um 11.00 Uhr empfängt die BII den FC Hansa Rostock II.
 

weitere Fotos